Schule

Bausteine für den Schulunterricht

Stadtmuseen sind ein wichtiger Lernort für Schulklassen, um Geschichte, Kunst und Kultur lebensnah und spannend vermitteln zu können. Allerdings ist es nicht damit getan, Schulklassen passiv durch eine Dauerausstellung zu führen. Vielmehr ist es Ziel moderner Pädagogik, Kinder und Jugendliche aktiv am Lernprozess zu beteiligen.

Um den Zugang zu unserem Stadtmuseum zu erleichtern, hat der Verein der Freunde des Stadtmuseums die Reihe „Bausteine für den Schulunterricht“ ins Leben gerufen. In kleinen Arbeitsgruppen entwickelt der Verein Materialien für Schulklassen zu ausgewählten Themen aus Geschichte und Kultur, die Bestandteil des Lehrplans sind und zu dem sich Exponate im Stadtmuseum finden lassen.

Baustein 1:
Arbeitsmappe zum Thema „Wasser in der Geschichte unserer Stadt“
Primarstufe/Grundschule, Arbeitsmappe im Stadtmuseum zum Entleihen.

Baustein 2:
„Plötzlich war alles anders“. Jugendliche im nationalsozialistischen Tübingen. Geschichts-Lesebuch für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren, in: Werkhefte des Kulturamts der Universitätsstadt Tübingen, Nr. 5, hg. v. W. Setzler, Tübingen 2005.
Erwerb im Stadtmuseum möglich.

Baustein 3:
„Lotte Reiniger. Eine Materialmappe mit Unterrichtsvorschlägen“.
Für die Primar- und Mittelstufe (Fächerverbund MENUK),
als PDF-Datei abrufbar (siehe unten) oder im Stadtmuseum zu erwerben.

Baustein 4:
„Industrialisierung in Tübingen“.
Eine Unterrichtseinheit für Sekundarstufe II im Fach Geschichte,
als PDF-Datei abrufbar (siehe unten).
Lotte Reiniger

Im Stadtmuseum Tübingen befindet sich die umfangreichste Sammlung der weltweit gefragten Trickfilmpionierin Lotte Reiniger.
Ihr künstlerischer Weg begann mit Scherenschnitten. Sie sind witzig, detailverliebt und märchenhaft, wie die hinreißenden Illustrationen zu den Opern von W. A. Mozart zeigen.
Die Silhouettentrickfilme sind einmalig in der Filmgeschichte. Zum Beispiel entstand nach Vorlagen aus "1001 Nacht" 1926 der 66-minütige Animationsfilm "Die Abenteuer des Prinzen Achmed".
Beachtlich in ihrem Werk ist eine didaktische Komponente, die als wegweisend für eine gelebte Humanität gelten darf.
Lotte Reiniger (→ PDF download)
Die Pädagogin Dora Rappsilber-Kurth hat hierzu eine ausführliche Handreichung für die Fächer Deutsch, Kunst und für den Medienunterricht erstellt; wobei Irmhild Uber für korrigierende Hinweise zu danken ist.
Lassen Sie sich für Ihre Unterrichtsgestaltung inspirieren!
nach oben
zurück
Seite drucken
Homepage Verein der Freunde des Stadtmuseums Tübingen e.V.